UNSERE AKTIVITÄTEN 2022

Spontane Aktionen für die Ukraine – Good Weibs backen und singen für den guten Zweck


Die Hilflosigkeit und die Schicksale so vieler Menschen treiben auch die Good Weibs um. Der Bremer Frauenchor, der die Einnahmen aus Auftritten stets für den guten Zweck spendet, hofft auf das Interesse der Bremerinnen und Bremer an zwei kurzfristigen Aktionen:

 

Am Freitag, d. 25. März – der internationalen Waffeltag – gibt es bei Made in Bremen in der Stadtwaage von 11 bis 18 Uhr frisch gebackene Waffeln. Das Motto: Waffeln statt Waffen. Elektrogeräte-Hersteller cloer leiht dafür kostenfrei Waffeleisen und Zubehör, Grashoff Delikatessen spendiert Schokocreme, und für die weiteren Zutaten sorgt der Chor. „Es ist an diesem Tag eine bundesweite Aktion für die Ukraine, da haben wir nicht lange überlegt“, sagt Chorgründerin Huberta Muhle. „Unsere Konzert-Gagen fließen immer ohne Abzüge in soziale Projekte, und der Bedarf liegt gerade so sehr auf der Hand. Wir werden diesmal backen statt singen, verschenken Waffeln und freuen uns dabei über jede Spende, die wir weitergeben können.“


Und auch für die Ohren ist etwas geplant: Am Samstag, d. 26. März gibt es ab 19 Uhr Musik mit den Good Weibs vom Balkon von Ludwig‘s Weinbar in der Wachmannstraße. Chorleiterin Joana Toader und Benny Grenz, der die Sängerinnen am Piano begleitet, haben ein einstündiges Programm zum Zuhören und Mitsingen im Gepäck. 

Gesammelte Spenden aus beiden Aktionen gibt der Chor vollumfänglich an lokale Organisationen, die derzeit Menschen betreuen und versorgen, die vor dem Krieg in der Ukraine nach Bremen geflüchtet sind.

 

„Es ist wichtig, dass wir in diesen Zeiten ein Zeichen setzen und unserem Motto treu bleiben: Good Weibs bringing good vibes!“, sagt Huberta Muhle.


UNSERE AKTIVITÄTEN 2021

10 Jahre Good Weibs...

 

Da wir nun so lange nicht proben durften und auch ein Jubiläumskonzert nicht möglich ist, haben wir  mit viel Liebe dieses Kachelvideo für euch zusammengestellt. 

 

Wir singen für den guten Zweck und hätten gerne ein Konzert gegeben. Sämtliche Einnahmen spenden wir immer für gemeinnützige Zwecke.  Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr den afghanischen Frauenverein mit einer Spende unterstützt! 

 

www.betterplace.org/p99319

 


Mit einem Klick auf das Bild könnt ihr direkt und unkompliziert für den Afghanischen Frauenverein spenden. Ihr bekommt eine Spendenbescheinigung und könnt Gutes tun. 


UNSERE AKTIVITÄTEN 2020

WINTER 2020 bis SOMMER 2021 - SINGEN PER ZOOM

Den Winter und das erste Halbjahr 2021 haben wir tapfer mit Zoom-Proben verbracht. Mal pro Stimme, mal gemeinsam mit einem "Wunschkonzert" aus unserem großen Repertoire. Zwar konnten wir uns nicht gegenseitig singen hören, aber wir konnten uns sehen - und ermutigen und einfach zusammenhalten.

 

Alle Konzerte sind nach wie vor bis auf Weiteres abgesagt.

Natürlich hoffen wir, ganz bald wieder an einem gemeinsamen Ort zu proben und an dieser Stelle auch wieder Auftritte verkünden zu können! 

 

SOMMER/HERBST - MIT ABSTAND UND ZOOM

 

Nach corona-bedingter Pause hatten wir wieder begonnen gemeinsam zu singen, in einem wunderschönen Park unter Einhaltung der Abstandsregeln. Da es die Lage erforderte, ging es dann im Herbst auf Zoom mit unseren Proben weiter.

 

Alle Konzerte sind nach wie vor bis auf Weiteres abgesagt.

 

FRÜHJAHR/SOMMER - ...DANN NÄHEN WIR EBEN!

Sich für Menschen engagieren, die Unterstützung brauchen - das war und ist für Huberta Muhle und den Chor eine Herzensangelegenheit. Und weil besondere Zeiten besondere Maßnahmen erfordern, haben mit Beginn der Corona-Beschränkungen, im Frühjahr 2020, zwölf engagierte Chorsängerinnen das Herstellen von Gesichtsmasken organisiert. Kurzerhand war eine Team-Struktur für das Stoffzuschneiden, Nähen, einen Fahrdienst, den Verkauf und die Organisation auf die Beine gestellt. So konnten in wenigen Wochen rund 1.500 Alltags-Masken zu je 10 Euro gefertigt und verkauft werden. Der Gesamterlös kam dem guten Zweck zu: Die Spenden wurden dem Bremer Treff e.V. Kirchliche Begegnungsstätte, notruf e.V. Psychologische Beratung bei sexueller Gewalt und Erste Ankömmlinge Lindenstraße überbracht.

 

„Nähen macht süchtig“, so war eine Stimme aus dem GOOD WEIBS Näh-Team zu vernehmen. „Und doch sehnen wir das gemeinsame Singen wieder herbei!“